Neue Gewerbeabfallverordnung ab 01.08.2017

Zum 01.08.2017 tritt die novellierte Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft, mit dem Ziel des Gesetzgebers, die getrennte Sammlung sowie das Recycling von gewerblichen Siedlungsabfällen und Bau- und Abbruchabfällen zu stärken. Dies hat zur Folge, dass der Gesetzgeber nunmehr alle Abfallerzeuger verstärkt in die Pflicht nimmt.

Als Erzeuger und Besitzer von Gewerbe- und/oder Baustellenabfällen sind Sie von diesen Neuerungen direkt betroffen. Das bedeutet, dass Sie bestimmte Abfallarten bereits am Entstehungsort – also in Ihrem Betrieb oder an der Baustelle – getrennt erfassen müssen. Darüber hinaus erwartet der Gesetzgeber entsprechende Dokumentationen, die der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen sind.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam die notwendigen nächsten Schritte erarbeiten, damit Sie zum 01.08.2017 gewappnet sind. Hierzu haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Kundeninformation Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)

zurück